Erstberatung beim Scheidungsanwalt kostenfrei für Trennung und Scheidung!

Wir sind Ihre spezialisierten Scheidungsanwälte in Leipzig

Unsere Bewertung bei Google:
4,8 von 5

Mögliche Formen der Erstberatung beim Anwalt

ERSTBERATUNG AM TELEFON

Ist es aufgrund beruflicher oder gesundheitlicher Gründe nicht möglich, dass Sie zur Erstberatung in unsere Kanzlei kommen, dann können wir das Beratungsgespräch auch am Telefon führen. Sie können über das Kontaktformular einen Telefontermin, für ein erstes Gespräch vereinbaren.

ERSTBERATUNG PER E-MAIL

Für eine Erstberatung ist E-Mail-Verkehr nicht wirklich zu empfehlen. Der kommunikative Austausch ist auf diesem Weg mühsam und ein richtiges Erstberatungsgespräch und das Kennenlernen lässt sich auf diesem Wege nur schwer durchführen.

PERSÖNLICHE BERATUNG

Sie wohnen in Leipzig und meine Anwaltskanzlei ist in Ihrer Nähe, dann freue ich mich auf ein persönliches Kennenlernen. Vieles lässt sich so einfacher besprechen. So lernen Sie mich und meine Kanzlei direkt kennen. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin.

Katrin-Alznauer-Scheidungsanwaeltin-Leipzig

Katrin Alznauer

Rechtsanwältin
Berit-Werner-Scheidungsanwaeltin-Leipzig

Berit Werner

Rechtsanwältin

Nutzen Sie die Möglichkeit zur kostenfreien Erstberatung

1. Termin vereinbaren
2. Erstberatung erhalten
3. Vertretung durch eine Anwältin
4. Scheidungsverfahren durchführen lassen

Bei der kostenfreien Erstberatung haben Sie die Chance uns persönlich kennenzulernen und ein Gefühl für unsere Arbeitsweise zu bekommen. Als erfahrene Scheidungsanwälte kennen wir die Rechtsgrundlagen und können Ihnen Auskünfte zu Ihren Fragen und Hinweise zum weiteren Vorgehen geben. 

Das sagen unsere Mandanten

Unsere Bewertung bei Google:
4,8 von 5

Wenn Sie noch mehr Google Rezensionen zu unserer Kanzlei lesen oder eine Rezension schreiben wollen, dann klicke Sie auf den folgenden Link:

Unverbindliche Erstberatung beim Spezialisten

Bei einer Ehescheidung geht es um höchst persönliche Angelegenheit, die ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Anwalt und Mandant bedürfen.

Wenn Sie beabsichtigen sich scheiden zu lassen, dann ist eine gute Beratung wichtig, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. 

Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten, wie Sie Ihre Ansprüche durchsetzen können, unter welchen Voraussetzungen eine Scheidung durchgeführt werden kann und geben Ihnen eine Empfehlung für die weitere Vorgehensweise.

Auch über die zu erwartenden Kosten klären wir Sie auf, denn Transparenz ist uns wichtig

Kontaktieren Sie uns unverbindlich & kostenfrei:



    So bereiten Sie sich auf die Erstberatung vor

    FORMULIEREN SIE DIE FRAGEN

    Fertigen Sie im Voraus eine Liste mit wichtigen Fragen an. Diese können sie mir dann im Gespräch stellen und so vergessen sie nicht versehentlich eine wichtige Frage.

    UNTERLAGEN MITBRINGEN

    Stellen Sie alle relevanten Dokumente zusammen und nehmen Sie sie zu Ihrem Termin mit. Vor allem Schreiben vom Gericht oder von der Gegenseite sollten Sie mitbringen. Bringen Sie alles mit, was für Ihren Fall relevant sein könnte.

    CHRONOLOGISCHER SACHVERHALT

    Erstellen Sie soweit möglich, vorab eine chronologische Übersicht der Ereignisse. Führen Sie die Ereignisse auf, die letztlich dazu geführt haben, dass sie bei mir zu einer Erstberatung kommen müssen.

    DATEN DER BETEILIGTEN

    Schreiben Sie alle Informationen zu Name und Wohnort für Sie und Ihren Partner auf. Haben Sie Kinder? Dann schreiben Sie auch deren Namen und Geburtsdaten in Ihre Übersicht.

    FRISTEN VORAB MITTEILEN

    Achten Sie auf gerichtliche und gesetzliche Fristen. Ist die Zeit knapp, weil Sie gewisse Fristen einhalten müssen, teilen Sie mir das bitte gleich bei der Terminvereinbarung mit.

    RECHTSSCHUTZ

    Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, sollten Sie bitte auch an die Police Ihrer Rechtsschutzversicherung denken.

    Verfahrenskostenhilfe beantragen

    Wie auch bei einem anderem familienrechtlichen Rechtsstreit können auch bei Ehescheidungen Anträge auf Verfahrenskostenhilfe gestellt werden. Sollten Sie finanzielle Engpässe haben, lohnt es sich auch bei einer Scheidung, die Verfahrenskostenhilfe in Anspruch zu nehmen.

    Was ist die Verfahrenskostenhilfe?

    Bei der Verfahrenskostenhilfe handelt es sich um eine staatliche, finanzielle Unterstützung. Mit dieser sozialstaatlichen Unterstützung wird gewährleistet, dass jeder deutsche Bürger, ungeachtet seiner finanziellen Mittel, ein Verfahren vor Gericht anstreben kann.

    Wenn Sie also als Partei in einem Scheidungsverfahren nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um die Prozesskosten zu tragen, besteht die Möglichkeit, beim zuständigen Gericht einen Antrag zu stellen.

    Kanzlei-Alznauer-Scheidung

    Gibt es spezielle Voraussetzungen?

    Die Verfahrenskostenhilfe kann nur gegeben und gewährt werden, wenn die finanzielle Situation des Antragsstellers so eng bemessen ist, dass er nicht in der Lage dazu ist die Anwaltskosten zu bestreiten (bei mir werden Kosten auf der Grundlage des deutschen Mindestsatzes berechnet).

    Zusätzlich setzt das Gericht für eine Bewilligung voraus, dass der angestrebte Rechtsstreit ausreichende Erfolgsaussichten hat. Wenn ein Antrag auf Verfahrenskostenhilfe erfolgreich gestellt werden soll, dann sollte ein Entwurf der beabsichtigten Klage mit eingereicht werden sollte.

    Die verschiedenen Varianten der Verfahrenskostenhilfe

    Wurde der Antrag formgerecht gestellt und liegen alle Voraussetzungen für die Verfahrenskostenhilfe dem Gericht vor, dann entscheidet das Gericht in welcher Form sie die Verfahrenskostenhilfe zugesprochen bekommen.

    Es gibt 3 Varianten der Verfahrenskostenhilfe, die von der individuellen, finanziellen Situation des Antragstellers abhängig sind:

    Ohne Darlehen und ohne Rückzahlungspflicht
    Mit zinsloser Rückzahlung in Raten
    Mit einer Kostenbeteiligung, in Form einer einmaligen Rückzahlung durch den Antragsteller (sehr selten)

    Was beinhaltet die Verfahrenskostenhilfe?

    Im Rahmen der Verfahrenskostenhilfe werden allein die Kosten Ihres Anwalts übernommen. Sie sollten sich also bewusst sein, dass weitere Kosten auf Sie zukommen, sollten Sie den Prozess verlieren. In solch einem Fall, müssten Sie die gesamten Prozesskosten und auch die Anwaltskosten der Gegenseite bezahlen. Diese Kosten werden von der Verfahrenskostenhilfe nicht gedeckt.

    Video – Verfahrenskostenhilfe beantragen

    So kann ich mir einen Anwalt leisten! – Beratungshilfe und VKH im Familienrecht!
    Vorschaubild

    Ihre Ehe ist gescheitert, Sie haben jetzt viele Fragen, aber können sich keinen Anwalt leisten. Möglicherweise haben Sie nun Anspruch auf Beratungshilfe und oder auch - wenn eine außergerichtliche Beratung nicht ausreicht - auf Verfahrenskostenhilfe. Wie und wo Sie diese Hilfen beantragen, sehen Sie in diesem Video.

    Katrin Alznauer Scheidungsanwalt Leipzig Mitglied in Anwaltsverein

    Wir ermöglichen Ihnen eine Einvernehmliche Scheidung

    Sollten Sie sich über die Modalitäten mit Ihrem Ehepartner einig sein und die Scheidung soll friedlich und unkompliziert ablaufen, dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit sich einvernehmlich scheiden zu lassen.

    Klicken Sie den unten stehenden Link an und informieren Sie sich über den Ablauf einer einvernehmlichen Scheidung.

    Vorteile einer einvernehmlichen Scheidung:
    Scheiden mit nur einem Anwalt
    Unkompliziert & friedlich
    Günstig & schnell

    Der Scheidungskostenrechner

    Berechnen Sie jetzt die voraussichtlich anfallenden Rechtsanwalts- und Gerichtskosten.

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Klicken Sie einfach auf das entsprechende Element.
    Anruf
    Menü